Eisdorf (sab). Der Beschluss über eine neue Satzung, durch die der DRK-Ortsverein Eisdorf künftig als eingetragener Verein (e.V.) geführt wird, war sicherlich der wichtigste Tagesordnungspunkt der Jahreshauptversammlung.

Sowohl Dieter Bender vom DRK-Kreisverband, als auch Friedel Isermann für den DRK-Vorstand, erläuterten die Satzung, die in Eisdorf vorher bereits von einigen Mitgliedern und dem Vorstand „auf Herz und Nieren“ geprüft worden sei. „Nachteile gibt es keine, nur Vorteile“, betonten die beiden. Künftig kann der DRK-Ortsverein zum Beispiel selbst Spendenbescheinigungen ausstellen. Einstimmig wurde die neue Satzung beschlossen.

Mit einem Dank für die gute Zusammenarbeit eröffnete die 1. Vorsitzende Karin Köhler die Versammlung und „läutete“ ihren Jahresbericht ein. 234 Mitglieder zähle der Verein. Neun neue Mitglieder konnten begrüßt werden. Acht Verstorbenen wurde gedacht.

Karin Köhler berichtete weiter über drei Blutspendetermine mit insgesamt 189 Spendern und 8 Erstspendern.

Zahlreiche Aktivitäten wurden chronologisch aufgeführt, so zum Beispiel Vorstandssitzungen, der Kreativmarkt in Lasfelde, die Regionaltagung in Willensen und eine Schulung in Bad Pyrmont. Das Kaffeekannen-Museum wurde zusammen mit dem DRK-Ortsverein Willensen besucht. Beim Vereineschießen wurde immerhin der 19. Platz von 42 Mannschaften erreicht.

Recht aktiv sei die von Helga Gross betreute Handarbeitsgruppe, die sich alle 14 Tage trifft. Lustig sei es auch beim Gummistiefelweitwurf und Bosselturnier gewesen. 20 Mannschaften starteten, die DRK-Gruppe belegte den 17. Platz. Von der Teilnahme am Mitarbeiterfrühstück des Kreisverbandes, der Adventsfeier und der Senioren-Weihnachtsfeier mit 72 Personen war weiter die Rede. In den Dienst der guten Sache stellt sich der Ortsverein bei der Verteilung von Lebensmitteln der Osteroder Tafel. Seit Januar 2008 wird geholfen. Besonderer Dank ging an die sieben „Bezirksfrauen“, an die Sammlerinnen für die Frühjahr- und Herbstsammlung, drei Kleidersammlungen wurden außerdem durchgeführt.

Gerda Nienstedt gab den „gesunden“ Kassenbestand bekannt. Die Kassenprüferinnen bestätigten die einwandfreie Kassenführung. Einstimmig wurde der Vorstand entlastet.

Unter Leitung von Friedel Isermann fand die Neuwahl der 1. Vorsitzenden statt. Karin Köhler wurde im Amt bestätigt. „Alles Wiederwahlen“ stellten die Gäste anschließen fest, denn auch die nachstehend genannten Personen erhielten das einstimmige Vertrauen. Stellv. Vorsitzende Karin Eisler, Kassenführerin Gerda Nienstedt, Schriftführerin Veronika Lange, Kassenprüferinnen Iris Peter und Renate Lehmann.

Termine wurden genannt: Blutspenden am 25. Juni und 8. Oktober, Kleidersammlungen vom 4.4. bis 29. 6. 2009. Die Frühjahrssammlung beginnt im März. Kreativmarkt in Lasfelde am 28. März 2009, Infafahrt nach Hannover am 21.10.2009, Adventsfeier am 2.12.2009. Evtl. wird zusammen mit dem DRK- Willensen eine Tagesfahrt unternommen.

Im Evgl. Kindergarten soll ab 1. August eine längere Betreuungszeit eingeführt werden. Michaela Rutzen meldete sich als Hilfe für die tägliche Essensausgabe.

Foto: Sablotny