Back to Top

Mitgliederversammlung des SV Eisdorf fällt aus

Die für den 12. Februar terminierte Mitgliederversammlung des Schützenvereins Eisdorf fällt aufgrund der aktuellen Corona-Situation aus. Sie wird in das zweite Quartal 2022 verschoben, und der konkrete Termin wird rechtzeitig mitgeteilt. pb

Strahlende Gesichter beim Nachwuchs des Schützenvereins

SVEisdorf Hoodies pb

Nicht einmal Corona konnte dieses Treffen verhindern, vielmehr sorgte es für strahlende Gesichter. Denn es hatten sich, stellvertretend für die 14 Kinder und Jugendlichen im Schützenverein Eisdorf, der Jugendleiter des Vereins, Arne Priebel (li.), und Jungschütze Corven Wippermann vor dem Vereinshaus mit Sascha Peter (re.), dem Leiter der Sparkassenfiliale Förste, getroffen.

Grund hierfür war, dass dieses Unternehmen aus dem Reinertrag der Lotterie „Sparen und Gewinnen“ die finanziellen Mittel für die Anschaffung von Winter-Sweat-Shirts in den Vereinsfarben für den Schützen-Nachwuchs zur Verfügung stellte.

Jetzt erfolgte die von allen freudig und stolz erwartete Übergabe der Hoodies, ohne dabei den notwendigen Hygieneabstand aus den Augen zu verlieren. pb/Foto: Petra Bordfeld

Glasfaserausbau

Glasfaser-02

Die Zeit läuft

Wenn wir bis zum 22.01.2022 die geforderten 40% bei der Nachfragebündelung nicht erreichen, wird es mittelfristig keinen Glasfaserausbau in unseren Ortschaften geben.

Die derzeitige Kupferzuleitung wird zukünftig die notwendigen Anforderungen nicht mehr leisten können, dadurch wird dann die gesamte Region abgehängt.

Daher sind alle Befürworter aufgefordert in persönlichen Gesprächen Überzeugungsarbeit zu leisten, um auch unseren Kindern und Enkelkindern hier eine sichere Zukunft zu geben.

Für Eisdorf fehlen nur noch 3%. Das sollte zu schaffen sein.

Eisdorf und Willensen 2022

DoLeWo ruft zur Mitarbeit auf

Trotz der Einschränkungen durch die andauernde Corona-Epidemie werden im Jahr 2022 zukunftsweisende Entscheidungen im Privaten als auch für die Ortschaften zu treffen sein.

In der Satzung vom Verein Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf e.V. steht unter „Ziele und Zwecke des Vereins“, dass durch geeignete Maßnahmen das Leben und Wohnen in Eisdorf und Willensen attraktiver gestaltet, die Dorfgemeinschaft und die Heimatkunde und Heimatpflege gestärkt werden soll.

Bundeskanzler Olaf Scholz ruft in seiner Neujahrsansprache 2022 dazu auf, dass wir zusammenbleiben sollen und spricht dabei die anhaltende Epidemie und die bevorstehende, notwendige Klimawandlung als zukunftsweisenden Themen auf Bundesebene an.

Aus Sicht vom Verein DoLeWo werden über nachfolgende Themen Entscheidungen in Eisdorf und Willensen zu treffen sein.

Wir bleiben zusammen

Als erstes steht der Netzausbau der Deutschen Glasfaser an. Wenn wir bis zum 22.01.2022 die geforderten 40% bei der Nachfragebündelung nicht erreichen, wird es voraussichtlich mittelfristig keinen Glasfaserausbau in unseren Ortschaften geben. Die derzeitige Kupferzuleitung wird zukünftig die notwendigen Anforderungen nicht mehr leisten können, dadurch wird dann die gesamte Region abgehängt. Daher sind alle Befürworter aufgefordert hier in persönlichen Gesprächen Überzeugungsarbeit zu leisten, um auch unseren Kindern und Enkelkindern hier eine sichere Zukunft zu geben.

Wir bleiben zusammen

Die in den Ortsteilen Bad Grund – Eisdorf – Willensen – probeweise, für die Nutzer kostenfrei, eingeführte Dorf App Crossiety wird sehr gut angenommen und sollte für alle Ortschaften der Gemeinde Bad Grund (Harz) eingeführt und die Finanzierung dauerhaft sichergestellt werden. Insbesondere die bereits eingetragenen Gruppen wollen sicherlich nicht mehr auf diese gute Kommunikation App verzichten. Es wäre schön, wenn sich weitere Bürger*innen bei der Dorf App anmelden.

Wir bleiben zusammen

Mit dem vom Landkreis Göttingen beschlossene Regional Raumordnungsprogramm (RROP) haben sich bisher die Entscheidungsträger vor Ort mit den Themen:

  • Vorrangflächen Windenergie
  • Städtebauplanung/Siedlungsentwicklung
  • Tourismus
  • verordnete Trinkwasserschutzgebiete

auseinandergesetzt und Hinweise zur weiteren Entscheidung an den Landkreis Göttingen weitergeleitet. Es kommt nun darauf an, dass möglichst viele Bürger*innen sich mit einbringen. Um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein, sollten u.a. nachfolgende Themen öffentlich diskutiert werden:

  • Wo können Windkraftanlagen aufgestellt werden?
  • Wo liegen die Grenzen bei den neuen Überschwemmungsgebieten?
  • Mit welchen Maßnahmen können die drohenden Leerstände in den Ortskernen vermieden werden?
  • Wo sollen neue Bebauungsgebiete entstehen?
  • Welchen Öffentlichen Personennahverkehr benötigen wir zukünftig?

Wir bleiben zusammen

Im Landkreis Göttingen bestehen zurzeit zwei unterschiedliche Abfallwirtschaftssysteme, die im Jahre 2025 zusammengeführt werden sollen. Die Entscheidungen welche Dienstleistungen bestehen bleiben oder geändert werden sollen, werden im Jahr 2022 getroffen.

Da hier jeder betroffen ist, sollten sich alle Bürger*innen mit einbringen.

Wir bleiben zusammen

Bund, Land und Landkreis wollen das Radwegenetz weiter ausbauen und stellen Fördermittel zur Verfügung. Hier sollte gemeinsam ein Konzept zur Instandsetzung vorhandener Radwege und eine Erweiterung zur Anbindung an den LK Northeim gemeinsam erarbeitet und an den Landkreis Göttingen weitergeleitet werden.

Wir bleiben zusammen

Unter welchen Voraussetzungen erhält Willensen eine öffentliche E-Ladestation und wo kann diese aufgestellt werden?

Wir bleiben zusammen

DoLeWo beabsichtigt eine Gruppe „Umwelt- und Naturschutz“ zu gründen. Erste erfolgversprechende Gespräche haben bereits stattgefunden. Mitte Januar 2022 soll die nächste Zusammenkunft, wenn es die Corona Bestimmungen zulassen, stattfinden. Wer möchte mitmachen, hat Ideen dazu?

Wir bleiben zusammen

Daher werden alle Bürgerinnen und Bürger vor Ort aufgefordert darüber zu diskutieren, um gemeinsam Entscheidungen vorbereiten zu können. Dieses kann sowohl über die Dorf App Crossiety oder als Videokonferenz, als auch in Präsenzveranstaltungen geschehen.

Bitte sprecht mit euren Freunden und teilt uns eure Vorstellungen über die Crossiety App mit in welcher Form wir über die vorgeschlagenen - oder auch andere – Themen diskutieren wollen.

Über eine große Beteiligung würden wir uns sehr freuen.

DOLEWO Banner 1

www.dolewo.eisdorf.de

53 Blutspender in Eisdorf

Zu Beginn des neuen Jahres hatte das DRK Eisdorf in Zusammenarbeit mit dem Blutspendedienst Niedersachsen in das Kultur- und Sportzentrum Eisdorf zur Blutspende aufgerufen. Die Durchführung dieses Blutspendetermins nach der 3G-Regelung bereitete keine Probleme. Nach der Hb-Wertbestimmung und dem ärztlichen Eingangscheck konnten die Spendenwilligen - darunter erfreulicherweise zwei Erstspenderinnen - einen halben Liter des lebenswichtigen Blutes abgeben.

Zum Schutz der Spender, aber auch der ehrenamtlichen Helfer und Mitarbeiter waren zusätzliche Schutzmaßnahmen vorgenommen. Die Spender konnten das Kultur- und Sportzentrum über die Jahnstraße beginnend mit der Registrierung im Einbahnverkehr betreten und nach der erfolgten Blutspende nur über den Ausgang zum Sportplatz verlassen. Dabei wurden die Mindestabstände eingehalten. Statt des üblichen Imbisses erhielt jeder Spender mit Dankesworten der Ehrenamtlichen des DRK Eisdorf ein Lunchpaket.

Besonders erfreut war die Vorsitzende Sabine Armbrecht, dass sie Wiederholungsspender für ihre 70., 50. und 35. Spende mit einem Präsent danken und ehren konnte.

Der nächste Blutspendetermin in Eisdorf ist am 25. Juli, teilte die Vorsitzende mit. kip

Weihnachtsgrün­-Sammlung am 15. Januar

Der Landkreis Göttingen sammelt durch die beauftragte Firma Veolia das Weihnachtsgrün ein.

Begonnen wird in der Bergstadt Bad Grund am Samstag, 15. Januar, 8:00 – 8:20 Uhr, Parkplatz Kapelle Taubenborn, und wird danach fortgesetzt Parkplatz Hübichweg von 8:25 – 8.45 Uhr, Parkstreifen Ibergsiedlung von 8:50 – 9:15 Uhr; in Windhausen von 9:30 – 9:55 Uhr, auf dem Hof der ehemaligen Gaststätte „Alte Burg“, in Gittelde von 10;10 – 10:30 Uhr, Sammelplatz Neustadt/Feuerwehrhaus; in Teichhütte, Sammelplatz Am Liesenbrink, von 10:35 – 10:50 Uhr, in Willensen, Lindenstraße -Höhe Nr. 21-23; von 10:35 -10:55 Uhr, in Eisdorf, Gemeindeplatz Uferstraße, von 11:05 – 11:30 Uhr, in Badenhausen, Schützenplatz, von 11.00 – 11,30 Uhr, in Oberhütte, Bushaltestelle oberh. Spielplatz, von 11:35 – 11.50 Uhr.

Die Abfallberatung weist daraufhin, dass das Weihnachtsgrün kompostiert wird, deshalb wird darum gebeten, dass das Grün ohne Baumschmuck und Lametta anzuliefern ist. Auch weiteres Gartengrün wird im Rahmen dieser Sammlung entgegengenommen. kip

Nächster Blutspendetermin in Eisdorf am 5. Januar 2022

DRK 180Die Blutkonserven sind knapper geworden. Der Blutspendedienst Niedersachsen lädt trotz dieser gegenwärtigen Zeit mit hohen Inzidenzwerten in Zusammenarbeit mit den örtlichen Ortsvereinen zu Blutspendeterminen ein.

Der nächste Blutspendetermin in Eisdorf findet am Mittwoch, 5. Januar 2022, von 16.00 bis 19.30 Uhr im Kultur- und Sportzentrum in Eisdorf, Jahnstraße, statt. Wie bei den letzten Blutspendeterminen ist der Eingang nur über die Jahnstraße erlaubt. Die Spender verlassen das Kultur- und Sportzentrum mit einem Lunchpaket zur Straße im Borntal.

Aus corona-bedingten Hygienevorschriften findet die 3G-Regelung Anwendung. Die Spender werden gebeten, eine FFP2-Maske zu tragen.

Die Vorsitzende Sabine Armbrecht dankt allen Spendern für ihr Kommen und hofft zu Beginn des neuen Jahres um einen guten Besuch. Zugleich wünscht sie im Namen des DRK-Ortsvereins Eisdorf allen Spendern, Helfern und Mitgliedern ein frohes, geruhsames Weihnachtsfest und für 2022 viel Gesundheit, Glück und Wohlergehen. kip

Eine App für mehr Miteinander

Dorfapp

Mit einer Spendenaktion will der Verein „Mobiles Eisdorf“ helfen, aber auch gleichzeitig mehr Menschen für „Crossiety“ gewinnen.

Seit vier Monaten ist der digitale Dorfplatz, die App „Crossiety“, am Start. Zeit, für einen ersten Zwischenstand, wie Dieter Sinram aus Eisdorf (Vorsitzender des Vereins „Mobiles Eisdorf“ und Mitinitiator zur Einführung der App) in einem Gespräch mit unserer Zeitung sagt. 584 Menschen aus der Gemeinde Bad Grund nutzen bereits die App, die zunächst für ein Jahr in den Ortschaften Willensen, Eisdorf und Bad Grund sowie in den Kitas der Gemeinde erprobt werden soll. Möglich ist es aber auch jetzt schon für Einwohner, Vereine oder Institutionen aus Badenhausen, Windhausen und Gittelde dort mitzumischen.

Die Vorteile liegen für Sinram klar auf der Hand: die App „Crossiety“ vereint viele Funktionen anderer sozialer Medien in sich. In dem Bereich Dorfplatz können aktuelle Informationen oder Veranstaltungen eingestellt werden, über den Marktplatz können Kleinanzeigen zum Verkauf veröffentlicht werden und es gibt auch einen Helfen-Kanal. Zudem können Umfragen gestartet, der Überblick mit einem Kalender behalten werden und noch vieles mehr. Vereine können sich, unabhängig von ihrer eigenen Homepage, über die App organisieren, auch mit einem internen Bereich.

Seite 1 von 249